Rundwanderweg 5

Der Rundwanderweg Nr. 5 führt über die „Weitelsgewann” zur Gemarkungsgrenze (Weiten) und dann über die die „Käsgewann“ und den „Kranz“ zum Ausgangspunkt zurück.

Taben-Rodt, Rundwanderweg 5, Markierung

Die Markierung des Rundwanderweges Nr. 5 (gelber Punkt) beginnt an der Michaelskapelle.

Rundwanderweg Nr. 5: mittelschwere Wanderung; Länge der Strecke: ca. 8,5 km; HM: 180 bergauf/bergab; Gehzeit: ca. 3 Std.

Vom Parkplatz sind es nur wenige Schritte zu der auf hohem Felsen stehenden Michaelskapelle, einem gotischen Bauwerk aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Der grandiose Blick auf die ca. 150 m tiefer fließende Saar und das Saartal begeistert zu jeder Jahreszeit.

Der Wanderweg verläuft zunächst auf dem Schotterweg in Richtung „Brunnenstraße“. Dieser folgt man nur wenige Meter bergauf um dann rechts abbiegend der „Augystraße“ und dann der Straße „Weiherfeld“ bis zur Abzweigung des Fahrweges in die Weitelsgewann zu folgen.

Der „Weitelsgewann“-Weg ist umsäumt von Schatten spendenden Bäumen und verläuft als zentraler Wirtschaftsweg fast horizontal durch ein Wiesengelände, welches zunehmend von Mischwald vereinnahmt wird. Man folgt dem geradeaus verlaufenden Weg bis zu einer Wegkreuzung, die von einem großem Baum dominiert wird.

Hier biegt man zunächst nach links und dann nach ca. 10 Metern rechts ab. Auf dem stetig ansteigenden Waldweg gelangt man zu einer Ruhebank (360 m ü. NHN), die gleichzeitig den Abzweig des Wanderweges Nr. 1 markiert. An dieser Bank folgt man dem breiteren Weg.

Auf diesem überquert man die Grenze zum Saarland (Grenzstein) und folgt dem Weg weiter aus dem Wald hinaus in ein Wiesengelände bis zu einer Ruhebank an der Einmündung auf die geteerte Fahrstraße.

Hier biegt man scharf links ab und folgt der Fahrstraße zurück nach Taben-Rodt, vorbei an landwirtschaftlich genutzten Flächen bis zur almähnlichen Hochebene der „Käsgewann“.

An einer Ruhebank (420 m ü. NHN) am Rande des Wiesengeländes besteht die Möglichkeit, auf den Wanderweg Nr. 4 abzubiegen um durch den Wald nach Taben-Rodt zu gelangen.

Dem geteerten Fahrweg durch eine kleine Waldung folgend, führt der Weg zur Anbaufläche „Kranz“ und dann im weiteren Verlauf bergab bis an die Abzweigung zum Aussichtspunkt „Koppelfels“.

Hier biegt der Wanderweg Nr. 5 nach rechts von der Fahrstraße ab und führt auf einem Waldweg zur Michaelskapelle, dem Ausgangspunkt zurück.

Es bietet hier sich jedoch an, statt den Markierungen des Wanderwegs zu folgen, in den Pfad zum Aussichtspunkt „Koppelfels“ einzubiegen. Von diesem Aussichtspunkt hat man einen herrlichen Blick ins Saartal. Im weiteren Verlauf (Trittsicherheit erforderlich) erreicht der Pfad ebenfalls die Michaelskapelle.

Höhenprofil

Taben-Rodt Rundwanderweg Nr. 5 Höhenprofil
Taben-Rodt Rundwanderweg Nr. 5 Höhenprofil
Taben-Rodt Rundwanderweg 5, Streckenverlauf
Taben-Rodt Rundwanderweg 5, Streckenverlauf

Bildergalerie

< Rundwanderweg Nr. 4 ———– ———– Rundwanderweg Nr. 6 >